| Notfall...

Wir hatten in der Praxis vor Kurzem einen Notfall!


Eine Patientin wurde bewußtlos und wir wußten nicht so recht was tun.


Wo war noch mal der Notfallkoffer und was ist da drin?

Wer macht was ?


Der Patientin ging es nach wenigen Minuten,

Beine hoch und gut zureden wieder besser.

Aber wir waren unzufrieden mit uns und unserem Notfallmanagement.


Das Notfallmanagement war auf unserer Prioritätenliste weit unten,

es passiert ja nie etwas.


Wir greifen das Thema jetzt an !



Anruf einer neuen Zahnarztpraxis bei der SiNn

Wir bieten Ihnen für Ihr Notfallmanagment

Beratung

Wir optimieren  Ihr Notfallmanagement Ihr Patienten- und Leistungsspektrum entsprechend

Training

Wir trainieren mit Ihnen Ihr Handeln im Notfall mit SiNn mit Notfall-, Skills- und SzenarioTrainings in Ihrer Einrichtung

Vertrieb

Wir vertreiben spezielle Produkte

für Ihr Notfallmanagement über unseren Webshop oder per Bestellung via Mail oder Fax.

Was ist ein Notfall ?

Der medizinische Notfall wird in den verschiedenen Kontexten unterschiedlich definiert.


Ursächlich sind immer Störungen in der körperlichen oder auch geistigen Unversehrtheit,        die aus akuter Erkrankung, Verletzung oder Vergiftung entstehen. 


Die Unterschiede ergeben sich aus den verschiedenen Möglichkeiten der Hilfeleistung im Notfall.

Desto begrenzter die medizinische Ausrüstung ist, desto schneller wird eine akute Erkrankung, Verletzung oder Vergiftung zu einem Notfall.


Doch werden Störungen auch schneller als Notfall bezeichnet, wenn die helfende Person fundiertere medizinische Kenntnisse besitzt und das Ausmaß bzw. die zu erwartenden Folgen entsprechend erfassen kann.


Im Grunde kann man zusammenfassend den Notfall als Störung in der Unversehrtheit, ,

in 3 Schweregrade einstufen:


  • die vom Betroffenen alleine bewältigt werden kann
  • die im Ermessenspielraum der helfenden Beteiligten liegt
  • die den Einsatz von Rettungsdienst bzw. Krankenhaus erfordern

Was ist ein Notfallmanagement ?

Notfall

als Störung mit der Gefahr des Ausfalls von Körperfunktionen, insbesondere der 

Lebensfunktionen.


Management 

lat. manus "Hand" und lat. agere "führen"

Durch ein Management werden wir zielgerichtet zu Handlungsweisen der Leitung,

Organisation und Planung in allen Lebensbereichen "an der Hand geführt". 


In medizinischen Einrichtungen ist das Notfallmanagement Bestandteil des

einrichtungsinternen Qualitätsmanagements.


Der Gemeinsame Bundes Ausschuss G-BA, als das oberste Beschlußgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und …, hat dazu in seiner QM-Richtlinie bestimmt, das Notfallmanagement strukturiert zu regeln. 


Dies umfasst die Notfallkompetenz des gesamten Teams und eine dem Patienten- und Leistungsspektrum entsprechende Notfallausstattung.

  • Notfälle am Telefon, am Empfang, in der Behandlung sicher identifizieren und notwendige Maßnahmen eingeleiten
  • Verantwortlichkeiten und Abläufe bekannt und geregelt 
  • Patienten mit potentiellen Risiken identifizieren
  • eine korrekte Ausstattung -vollständig und funktionsfähig, von allen in der Anwendung beherrscht
  • abgestimmtes Handeln im Team
  • regelmäßie Trainings und Schulungen
  • reflektieren der Notfallsituationen in Teamsitzungen
  • standardisierte Checklisten und Pläne, sowie Erfahrung unterstützen


Teams müssen für den Notfall als Ausnahme gut vorbereitet sein und angemessen reagieren.


Für den Notfall -  besondere Artikel aus unserem Webshop